Homepage

BESTELLUNGEN AB SOFORT MÖGLICH!

GANS DAHEIM
GANS DAHEIM

Wir über uns...

Wir über uns….

…. unsere Gaststätte befindet sich bereits seit über 170 Jahren in Familienbesitz. Im Jahr 1845 erteilte das Großherzogliche Bürgermeisteramt zu Rainrod die erste Wirtschaftskonzession. In den folgenden Jahren wurde der Betrieb von Generation zu Generation weitergegeben. Seit 1967 wird die Gaststätte von Karl und Helma Graulich geführt.

Das wunderschöne, imposante und denkmalgeschützte Fachwerkhaus, indem sich die Gasträume befanden, fiel 1982 den Flammen zum Opfer und brannte bis auf die Grundmauern nieder. Noch im gleichen Jahr wurde das Gebäude wieder aufgebaut und der Wirtschaftsbetrieb konnte weitergeführt werden. Im Jahre 1995 wurde bei Um- und Neubaumaßnahmen neue Akzente gesetzt weitere Umbauarbeiten fanden im Jahre 1999/2000, 2003 sowie 2012 statt. In 2012 wurden alle Gästezimmer General saniert und mit neuen Bädern ausgestattet, die Räume sind modern und doch der der landschaftlichen Umgebung angepasst gestaltet worden, so verfügen einige Badezimmer über Marmor- duschen. Alle Zimmer sind individuell gestaltet, mit stilbildenden, wiederkehrenden Elementen wurde eine Designlinie entwickelt, die sich in allen Zimmern wiederfindet.


Liebe Gäste, am ALLERWICHTIGSTEN ist, wir freuen uns SEHR auf Euch! Wir werden am Freitag den 15.05. ab 18:00 Uhr mit gemischten Gefühlen wieder öffnen. Wegen der extrem hohen Auflagen, müssen wir ALLE Gäste bitten vorher anzurufen, auch wenn man nur kurz auf ein Getränk Hallo sagen möchtet! Hauptgrund dafür ist die 5qm Beschränkung pro Person pro Raum, das ist unabhängig von der 2 Haushalte Regelung aber in Verbindung mit der 1,5m Abstandregelung! Das heißt, dass sich z.B. in der „Wirtschaft“ gleichzeitig nur 14 Personen aufhalten dürfen. Ihr/ Sie seht, da müssen wir uns erstmal einfinden! Im Pavillon/ Wintergarten Max. 34 usw. ! Am Sonntag wird es sowohl a la carte Mittagstisch geben, als auch „Togo“ geben! Karte und Details finden Sie hier und auf der Website! -RESTART -CORONA- SPEiSENAUSWAHL & ToGo Seite 1! Seite 2! Viele Liebe Grüße aus Rainrod ❣️❣️❣️

AUSHANG -- HESSISCHE HYGIENEVERORDNUNG
AUSHANG -- HESSISCHE HYGIENEVERORDNUNG

CORONA - EIN PAAR GEDANKEN!!

Liebe Gäste, Freunde, Nachbarn und Rainröder,
wie viele wohl bemerkt haben, haben wir uns, mit der ersten Schockstarre und der Verwirrung zunächst einmal zurückgezogen. Naja, wir hatten auch 3 Jahre keinen freien Tag! Die lang ersehnte Erholung, stellt man sich aber irgendwie ganz anders vor und fühlt sich erfahrungsgemäß auch anders an. Die mittlerweile seit fast 2 Monaten andauernde zwangsverordnete Auszeit in der Gastronomie genießen – Fehlanzeige! Wir haben uns stattdessen verrückt gemacht, was ja nachweislich nichts bringt. Wir haben die Nachrichten verfolgt, social media durchforstet, an webinaren teilgenommen, wild rumtelefoniert mit der Bank, dem Verband, Freunden, Kollegen, Anträge ausgefüllt …. LANGWEILIG WAR’S/ IST ES UNS NICHT . Wir haben sprichwörtlich die/unsere Welt nicht mehr verstanden.

Was jetzt? Kopflos irgendwas schnell auf die Beine stellen, obwohl man noch keinen blassen Schimmer hat, wo das eigentlich hinführt!? Der Bauch sagte NEIN – die Parameter verändern sich täglich, gar stündlich! Erstmal irgendwie zur Ruhe kommen und den Kopf freikriegen, nur wie!? Dann haben wir angefangen, alles Mögliche aufzuräumen, im Garten gewerkelt, im Feld rumgelaufen, um irgendwas zu tun, einfach ein wenig Alltag herstellen. Den Kopf freimachen, um loslassen zu können. Nachdem so langsam die Einsicht gereift ist, dass es auf Sichtweite KEIN ZURÜCK zu unserem NORMALEN GASTRO-ALLTAG geben wird und der Kopf langsam wieder denkbereit war, haben wir uns in unseren Inkubator (schickes neues Wort aus der ZDF Serie „BAD BANKS“, neudeutsch für BRUTKASTEN) bewegt, nach Inspiration gesucht und ein bisschen Muse gefunden. JETZT haben wir uns mit dem JETZIGEN NORMAL arrangiert, fühlen wir uns auf einem guten Weg und bereit, es NEU anzugehen – Neue Dinge auszuprobieren, die auch nach CORONA noch Bestand haben sollen #NachhaltigNachCORONA – so hoffen wir – ansonsten „HINFALLEN, AUFSTEHEN, KRÖNCHEN RICHTEN, WEITERMACHEN!“.

Wie wir das mit den riesigen Fixkostenkostenbausteinen und der Liquidität, den so ein großer Kasten mit sich bringt, auf lange Sicht ohne Einnahmen (Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten etc.) oder geringen Einnahmen bewältigen sollen, ist natürlich für jeden, der ein bisschen rechnen kann..., selbsterklärend!
Ganz nach dem MOTO – „Jede Krise, ist auch eine Chance“ werdet IHR jetzt wieder regelmäßig von uns hören, bis wir uns hoffentlich bald wieder persönlich sehen!

#wirvermisseneuch, #nachhaltignachcorona, #STAYSAFE, #STAYHOME, #wirbleibenauchdaheim
BLEIBEN SIE GESUND!


Wir freuen uns, daß Sie die Webseite des Gasthaus Graulich besuchen. Als familiengeführtes Landgasthaus bieten wir Ihnen persönlichen Service und gepflegte Gastlichkeit für private oder berufliche Aufenthalte, schöne Zimmer und ein Restaurant mit gutbürgerlicher Frischeküche mit saisonallen Akzenten.

ab Sonntag dem 01.11.2020 findet ab 11:30 Uhr unser Gänse- & Bauernenten.ESSEN statt:
Büffettermine immer Sonntags Täglich Gänse & Entengerichte a la Carte
Gänse & Bauernenten.Büffets am:

Weihnachten 2020 haben wir wie immer an Beiden Feiertagen ab 11:30 Uhr geöffnet!

Reservierungen für unsere Büffets und Weihnachten nehmen wir gerne unter: 06638-362 entgegen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch...

Ihre Familie Graulich & Team

Unser Haus

Wir stehen Ihnen gern 24 Stunden zur Verfügung, die Rezeption ist durchgängig für Sie besetzt. Rufen Sie uns einfach unter 06638-362 an oder schicken Sie uns ein Fax (Fax-Nr. 06638352). Ihre eMail erreicht uns unter info@gasthausgraulich.de und wird innerhalb kurzer Zeit beantwortet.